SKA RZ Saalfelden

SKA Saalfelden am Fuße des Steinernen Meeres

Die Sonderkrankenanstalt Saalfelden liegt im Herzen des Pinzgauer Saalachtales in einem weitläufigen Talbecken am Fuße des „Steinernen Meeres“ auf 750 m Seehöhe. Behandelt werden vorwiegend Patienten mit Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems.
Die Umbauarbeiten wurden in zwei Etappen durchgeführt, da das Haus während der Dauer des Umbaus in Betrieb bleibt.

ORT: Saalfelden

BAUHERR: Pensionsversicherungsanstalt

Die Anordnung der Balkon- und Grünflächen mit Fußwegen, kleinen Plätzen und bestehenden Baumgruppen bleibt mit kleinen Änderungen bei den Zugängen zum Haupttrakt bestehen. Die 108 Einbettzimmer sind in drei Geschoßen kompakt zusammengefasst mit zentraler innerer Wegeführung zu Therapie, Wellness und Restauration. Barrierefreiheit ist bei sämtlichen Zugängen selbstverständlich.

Die Einzelzimmer inkl. Bad von ca. 25 m² und ca. 3 m² Balkon werden aus 3 bestehenden Zimmern zu je 2 neuen Zimmern umgebaut.

Alle Diagnose- und Untersuchungsräume samt Funktionsräumen werden im Erdgeschoß, die Behandlungs- und Therapieräume im 1. Untergeschoß untergebracht.
Durch den schräg eingeschobenen Balkon sowie dem breiten Fenster im Bad entstehen „Taglichthelle Zimmer“. Aufenthaltszonen für die Zimmerbewohner sind zentral angeordnet und mit Blick zum Südpanorama ausgerichtet.

SKA-RZ-Saalfelden

SKA RZ Saalfelden

SKA Saalfelden am Fuße des Steinernen Meeres

Die Sonderkrankenanstalt Saalfelden liegt im Herzen des Pinzgauer Saalachtales in einem weitläufigen Talbecken am Fuße des „Steinernen Meeres“ auf 750 m Seehöhe. Behandelt werden vorwiegend Patienten mit Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems.
Die Umbauarbeiten wurden in zwei Etappen durchgeführt, da das Haus während der Dauer des Umbaus in Betrieb bleibt.

ORT: Saalfelden

BAUHERR: Pensionsversicherungsanstalt

Die Anordnung der Balkon- und Grünflächen mit Fußwegen, kleinen Plätzen und bestehenden Baumgruppen bleibt mit kleinen Änderungen bei den Zugängen zum Haupttrakt bestehen. Die 108 Einbettzimmer sind in drei Geschoßen kompakt zusammengefasst mit zentraler innerer Wegeführung zu Therapie, Wellness und Restauration. Barrierefreiheit ist bei sämtlichen Zugängen selbstverständlich.

Die Einzelzimmer inkl. Bad von ca. 25 m² und ca. 3 m² Balkon werden aus 3 bestehenden Zimmern zu je 2 neuen Zimmern umgebaut.

Alle Diagnose- und Untersuchungsräume samt Funktionsräumen werden im Erdgeschoß, die Behandlungs- und Therapieräume im 1. Untergeschoß untergebracht.
Durch den schräg eingeschobenen Balkon sowie dem breiten Fenster im Bad entstehen „Taglichthelle Zimmer“. Aufenthaltszonen für die Zimmerbewohner sind zentral angeordnet und mit Blick zum Südpanorama ausgerichtet.